Das Team der Klinik für Urologie (von links nach rechts): Dr. Rami Galal, Dr. Doh, Dr. Jan Spethmann, Maya Schmuck, Hannah Hofrichter,
Dr. Miriam Traumann, Dr. Valentin Maurer, Dr. Hendrik Isbarn



Ein zentraler Punkt von NUSS ist die enge Zusammenarbeit mit dem Urologischen Zentrum
des Klinikums Elmshorn. Leitender Arzt der Klinik für Urologie des Klinikums Elmshorn ist Dr. Ousman Doh, Chefarzt.
Unter seiner Regie bietet das Zentrum die vollständige Palette der modernen Urologie. Dazu gehört
das komplette Spektrum der offenen und endoskopischen urologischen Chirurgie inklusive:

• Tumorchirurgischer Eingriffe (wie beispielsweise die (potenzerhaltende) radikale Prostata-
  oder Harnblasen- Entfernung oder Nierentumorchirurgie)

• filigrane plastisch rekonstruktive Operationen (wie Harnröhrenplastik, Nierenbecken,
  Harnleiter- oder Blasenrekonstruktion)

• Die operative Inkontinenztherapie (Bänder, künstlicher Schließmuskel)

• Alle minimal invasiven Verfahren durch die Harnröhre (Laser, endoskopische Steinzertrümmerung),
  aber auch die perkutane Nierensteinentfernung.


Zur engen Kooperation mit NUSS gehört auch eine gemeinsame Onkologische Kooperationsgemeinschaft.
Diese beinhaltet auch eine Fallvorstellung unserer Patienten, in der eine auf den Menschen individuell
ausgerichtete Therapie zusammen mit Experten anderer Fachrichtungen erarbeitet werden kann.

NUSS und die Klinik für Urologie Elmshorn bilden das Norddeutsche Prostatazentrum (NPZ),
welches auf der Basis internationaler Leitlinien seit 2009 arbeitet.

Weitere wissenschaftliche Projekte und Fortbildungsveranstaltungen werden auch in Zukunft
gemeinsam durchgeführt.